oktober 2014



Di + 21. Oktober 2014:
SID SINGS (UK)



Delikate Londoner Dark and Dirty Blues-Explosion Eine Stimme, eine Gitarre und stampfende Drums – das ist alles was Sid Sings benötigen um ihren rauen Alternative Blues Sound zu kreieren, der Kritiker dazu brachte sie als: “ein weiblicher Robert Plant führt The Black Keys an“ zu beschreiben.Bekannt für ihre schonungslosen Live-Shows, haben Sid Sings viele Londoner Venues gespielt wie, The Blues Kitchen, The Barfly und The Borderline und haben die Bühne mit u.a. The Jim Jones Revue, Hugo Race and The Fatalisten, Mama Roisin, Yat Kha, Nine Below Zero, Eli Paperboy Reed, Johnnie Bassett und Ten Years After geteilt. Ausserdem spielten sie auf Festivals wie das Guilfest, das Gold Coast Festival Ozean, Nozstock, Avant Garde Blues Festival Italien und Cognac Blues Passions Festival in Frankreich, wo sie Band des Tages und Stars des Nu-Blues wurden. Die Presse beschrieb Sid Sings als „mind blowing“.Nun ist die Band mit neuen Songs ihrer aktuellen EP “Make Me Howl” unterwegs, dessen Titeltrack kürzlich von Tom Robinson (BBC Radio 6) als bester Song im Netz benannt wurde.

Als Kind sah Frontfrau Nikki Brooks ihr erstes Konzert mit John Lee Hooker, später als Teenager plauderte kein geringerer als John Lyon mit ihr, während sie Hals über Kopf in den Arbeiten für eine TV Serie steckte.Da war es eigentlich unvermeidlich und abzusehen, das bereits hier die Grundsteine für den späteren Weg gelegt wurden und nicht überraschend, als Nikki mit ihrer eigenen Band die Bühnen betrat.Auf der Mission, einen Gleichgesinnten zu finden, der die Welt sieht wie sie selbst, traf Nikki über eine Anzeige im Melody Maker auf den schottische Gitarrist Sandy Michie. Sandy war zu diesem Zeitpunkt in die Untiefen des Indie abgetaucht, passte natürlich mit seiner unzügelbaren Leidenschaft für die Slide-Gitarre hervorragend zu Nikki und schon bald waren Sid Sings geboren.


Internet:
[www.sidsings.co.uk]
...........................................................................................................

Mi + 22. Oktober 2014:
EAMON McGRATH & LAKEFOREST (BE)



Electro / Synthypop mit Acousticdrum Auf Part One McGrath kanalisiert er seine Liebe für den Indie-Rock Mitte der 80er Jahre mit Spuren wie "Paper Boats" und "Canadian Shield",mit Spuren von Nirvana und Crazy Horse

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Do + 23. Oktober 2014:
Leiser Tag
Kein Konzert. Leute treffen, quatschen...
...........................................................................................................

Fr + 24. Oktober 2014:
DREAM OF ARCADIA (DE)



Avantgarde Classic Elektro Pop aus Dresden

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Sa + 25. Oktober 2014:
Heute geschlossen
...........................................................................................................

So + 26. Oktober 2014:
SONNTAGSRUHE
...........................................................................................................

Mo + 27. Oktober 2014:
Leiser Tag
Kein Konzert. Leute treffen, quatschen...
...........................................................................................................

Di + 28. Oktober 2014:
THE LAST KILLERS (IT)



60's Garage und Punk

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Mi + 29. Oktober 2014:
STINKY BOLLOCKS (FR)



Modern-Hardcore Clisson France

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Do + 30. Oktober 2014:
Leiser Tag
Kein Konzert. Leute treffen, quatschen...
...........................................................................................................

Fr + 31. Oktober 2014:
VANDES (NL)



Wegen der typischen Eingängigkeit ihrer Songs und der professionellen Umsetzung, wird VANDES als hörenswerte Live-Band gehandelt. Die Jungs verstehen ihr Handwerk. Und dies spürt man bei ihren Konzerten: Da sprechen spürbare Bühnenpräsenz, lebendiges Zusammenspiel, markanter Gesang und begeistertes Publikum eine deutliche Sprache. Kein Wunder, das ein Redakteur schrieb, VANDES klängen wie eine Band, die große Stadien füllen könne.

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................


  [Zurück zum Seitenanfang...]








[Zu den Catering Seiten]



[c] copyright 2012 - 2013: • Subway To Peter • Peterstraße 1 • 09130 Chemnitz • Phone + 49 (371) 40 41 534 • development: zonehellgrau mediendesign