+++ VON MONTAG BIS SAMSTAG AB 19 UHR GEÖFFNET +++
januar 2015



Sa + 24. Januar 2015
DISKO TOTAL



Eure Lieblings DJ's bitten zum Extremtanz
...........................................................................................................

Di + 27. Januar 2015
TIP: SURFER JOE (IT)



International Surf Music Ambassador

Internet:
[www.lorenzosurferjoe.com]
...........................................................................................................

Do + 29. Januar 2015
STARS OF THE SILVERSCREEN (SE)



Swedish Rockers Deluxe

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Sa + 31. Januar 2015
ATLANTIC ATTRACTION (NL)



Indie-Post-Punk

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................


februar 2015


Mi + 04. Februar 2015
KRASHKARMA (US)



Alternative, Rock, Metal, Punk, Hard core Die Gruppe wurde 2005 unter dem Namen Suicide Holiday in Los Angeles gegründet. Bis zur Umbenennung der Band, die sich seit 2008 Krashkarma nennt, veröffentlichte die Gruppe 3 EPs und 2 Studioalben. Auch organisierte die Band sich bei der Konzertsuche selbst. So schaffte es die Formation 12 nationale Tourneen, eine Europa-Tour und einige Konzerte auf afrikanischen Boden zu bewerkstelligen.

Der rasche Erfolg der Gruppe war nicht zu übersehen, so dass die Band im Dezember 2007 mit dem Rock City News Award für die Beste Eigenständige Tourband ausgezeichnet wurde. Gründer der Band ist Ralf Dietel, welcher zuvor 30 Tage lang für Nine Inch Nails Gitarrist war. Dietel wirkte 2010 auch auf einigen Konzerten der deutschen Punkband WIZO mit. Dietel ist gebürtiger Deutscher. Er spielte auf Konzerten auch mit Bands, wie Foo Fighters und Rammstein. Weitere Musiker des Gründungs Line-Up sind Nicole Skistimas (Schlagzeug), Zak Bowman (Gitarre) und Nic Nifoussi (Bass).

2009 veröffentlichte die Band unter neuem Namen ihre erste EP, die Seven Deadly Sounds heißt. Darauf folgte die Seven Deadly Tour durch die USA und Teilen Afrikas. Während der Tour wurden bereits neue Songs geschrieben, so dass die Arbeit an dem neuen Album nach dem Tour-Ende beginnen konnte. Im Sommer 2010 flog die Band für die Arbeiten nach Deutschland. Im Oktober desselben Jahres wurde Straight To Blood über Sony Music veröffentlicht. In den USA soll das Album im Juni 2011 erscheinen. Für den Release in den Staaten ist das Label EMI zuständig.

Im März tourte die Band durch die USA, um das Album zu promoten, welches veröffentlicht werden soll. Ende März gab die Band bekannt, einen neuen Musiker aufgenommen zu haben. Elias Tannous, welcher am 15. Februar 2011 bei Save Our Souls gekickt wurde, ist inzwischen Gitarrist bei Krashkarma und wird mit der Band im April in Europa auf Tournee gehen.


Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Do + 05. Februar 2015
PETER SCREWJET (DE)



Punk meets Songwriter meets Rock meets meets Acousticguitar! „Treibendes Schlagzeug, drückender Bass und bratende Gitarren….nimm alles weg und behalte die Basis. Wenn der Song dann noch funktioniert, weißt du dass er gut ist!“ Würde man Peter nach dieser Aussage fragen, würde er wohl sofort zustimmen. Wobei die „Basis“ in seinem Falle eine Akkustik-Gitarre und seine Stimme sind. Und mehr braucht er auch nicht um zu beweisen: Starke Songs entfalten ihre Wirkung auch ohne Bandkorsett!

Bisher ist Peter als Frontmann der „THE SCREWJETZ“ eigentlich ganz woanders Zuhause! Zusammen mit seinen vorherigen Bands FADE OUT (1997 -2006) und den KAFKAS (2002 – 2006) blickt er jetzt auf 15 Jahre Punk-Rock zurück. Ebenso wie andere erfolgreiche Punk-Rock Frontmänner – man denke an JOEY CAPE, DAVE HAUSE oder SENORE MATZE ROSSI – schlägt auch er nach dieser Zeit neue Wege ein (Live unterstützt von Felix Screwjet) und spielt Songs (natürlich auch SCREWJETZ-Songs) über dich, mich, das Leben, die Liebe, kleine und große Lügen, eine Welt in Flammen, Freizeitrocker und Konsorten mal in einem etwas anderen Gewand. Acousticguitar meets Punk meets Rock meets Songwriter


Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Di + 10. Februar 2015
THE IRISH ROCK NIGHT TOUR:
BUFFALO SUNN & FRIENDS (IRE)



St. Patrick's Day warm up... Eine 6-köpfige Cosmic Rock`n Roll Band aus Dublin. In ihrer Heimat Irland sind die Herrschaften keine Unbekannten mehr. So tourten die Band in früheren Tagen unter dem Namen “Sweet Jane” in Irland praktisch rauf und runter, bis sie sich im Oktober 2013 auf einen Namenswechsel einigten und einen Deal mit dem renommierten Dubliner Label Reekus Records signten. Mit dem neuen musikalischen Konzept und dem Label im Rücken erfreuen sich Buffalo Sunn nun beachtlicher Radioplays sowohl in Irland als auch in den USA, wo ihre aktuelle Single “By Your Side” der drittmeistgespielte Song beim einflussreichen US Sender KKDO Sacramenta ist und seit mittlerweile über zwei Monaten auf Rotation läuft. “By Your Side” ist die erste Single-Auskopplung aus dem BUFFALO SUNN Debut-Album “By the Ocean, by the Sea”, welches am 31.01.2015 in Deutschland veröffentlicht wird. Verantwortlich für die Album-Produktion zeigt sich kein Geringerer als der Grammy Gewinner Pat McCarthy, der unter anderem fünf Alben von R.E.M. produziert hatte, aber auch für seine Zusammenarbeit mit U2, den Counting Crows und den Waterboys bekannt ist.

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Fr + 13. Februar 2015
COMMANDO X (DE)



Dirty Rock'n'Roll

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Sa + 14. Februar 2015
SILLY SNAILS (BE)



Ska - Punk for fans of Mad Caddies

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Di + 17. Februar 2015
MANNY RIBERA (SE)



Heavy Kick Ass Rock

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Mi + 18. Februar 2015
JUHANA IIVONEN (NL)



Songwriter Rock

Internet:
[www.juhanaiivonen.com]
...........................................................................................................

Do + 19. Februar 2015
CARDIAC ARREST (AU)



Post-Hardcore / Alternative / Punk

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Do + 19. Februar 2015
THE BEASTS (DE)



60s Garage & Surf'n'Roll aus Hamburg Mit ihren trashigen Shows in bizarrer Garderobe rollt das Hamburger Trio seit über zwölf Jahren über die Bühnen dieser Welt. The Beasts schleudern dem Publikum wilde Surf, Beat und Garage Rocker um die Ohren, die dazu einladen sich doppelstöckige Cocktails kredenzen zu lassen und lächerliche Tänze auf dem Parkett zu erfinden.

Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................

Sa + 21. Februar 2015 + 20:00 Uhr
Vortrag mit FRANK APUNKT SCHNEIDER:
»My future in the SS« - NS-Provokation im deutschen Punk und Postpunk
Als im New Yorker Frühpunk erstmals unkommentiert Hakenkreuze und NS-Zeichen auftauchten, war dies vor allem eine innerjüdische Angelegenheit: Jüdische Punks wie die Dictators benutzten sie, um sich mit der eigenen sekundären Traumatisierung als Nachgeborene der Überlebenden auseinanderzusetzen. Als Punk dann wenig später nach Deutschland kam, wurde das provokante Spiel mit dem NS dankbar aufgegriffen. Plötzlich redeten die Kinder und Enkel der Täter_innen in einer verstörend neuen Weise über die Shoa, die Daniel Jonah Goldhagens »Hitlers Willing Executioners« vorwegnahm:

Songs wie »Party in der Gaskammer« (Middle Class Fantasies) oder »Die lustigen Stiefel (marschieren über Polen)« (Deutsch Amerikanische Freundschaft) und Gruppen wie Vadder Goebbels und die Nazi-Schlümpfe erzählten von der Shoa erstmals in der Wir-Perspektive und dekonstruierten damit die deutsche Vergangenheitsbewältigung. Dieses scheinaffirmative Spiel war wiederum eine innerdeutsche Angelegenheit: eine Abrechnung mit den eigenen (Groß-)Eltern, deren Lebenslügen genüsslich demontiert wurden.

Und doch standen die deutschen Punks damit noch immer in deren Tradition, weil ihre aggressive Wiederaneignung der deutschen Schuld die Auslöschung der europäischen Jüdinnen und Juden auf einer symbolischen Ebene wiederholte. Wie sich Textzeilen wie »Im KZ war’s doch so nett, nett, nett« (A+P) wohl in den Ohren der Überlebenden anhören mochten, darauf scheinen sie jedenfalls keinen Gedanken verschwendet zu haben.

Frank Apunkt Schneider ist unfreier Künstler, Autor und selbsternannter Poptheoretiker, Mitherausgeber der testcard und Redakteur bei skug, außerdem der deutsche Außenposten der Kulturbewegung monochrom. 2007 hat er im Ventil Verlag das Buch »Als die Welt noch unterging. Von Punk zu NDW« veröffentlicht."

Die Organisation der Veranstaltung wird durch den Stura der TU Chemnitz und die Rosa Luxemburg Stiftung unterstützt.


Internet:
[http://bildungskollektiv.blogsport.de/]
...........................................................................................................
DISKO TOTAL
Anschließend laden Radio Tanzbär & Pogonerd zum Extremtanz

Internet:
[Tanzbär bei Facebook]
...........................................................................................................

Di + 24. Februar 2015
THRONE (IT)



Sludgemusic, beeinflusst von Southern Sound

Internet:
[http://thronetheband.bandcamp.com]
...........................................................................................................

Fr + 27. Februar 2015
LIVINGSTONE (FR)
GUNWOOD CIRCLE (FR)
Die Garage-Blues-Rock Band kommt gerade von 35 Konzerten in Amerika zurück, von Nashville bis Los Angeles. Jetzt geht's durch ganz Europa für die Promotion ihres Albums “EXPLORE”, aufgenommen von Andrew Lyden (U2, Tetes Raides). Die drei “Boogie-men” brauen uns eine duftige Mischung voller schamanischem Blues und demonischen Beschworungen...
+
Zwischen hypnotischem Folk und Blues-Rock, mit zahlreichen Einflüssen von modernem Post-Rock bis hin zu traditioneller irischer Musik. Das Trio wurde 2013 vom deutschen Songwriter Gunnar Ellwanger und den beiden ehemaligen Mamienco- Mitgliedern David Jarry-Lacombe und Jeff Preto in Paris gegründet. Die erste EP erscheint Februar 2015 mit zahlreichen Release-Konzerten durch ganz Europa!


Internet:
[Livingston bei Facebook]
...........................................................................................................

Sa + 28. Februar 2015
UNTEN GESTERN (DE)



Ein Name, über den man stolpert. Und Musik, die hängen bleibt. Im Ohr sowieso. Aber auch im Kopf und im Bauch. Warum? Die drei Jungs bringen poppige, teils hymnische Melodien, und großzügig gießen sie in fast jedem Stück einen Regen von Harmonien aus, dessen Wärme bei anderen für mindestens drei Songs reichen müsste.

Zugleich will die Musik nach vorn, gibts auf die Glocke, bis das Tanzbein zuckt - oder die Nacken zu bangen beginnen. Dafür sorgt die Gitarre, die Indie-Akkorde schraddelt, sich gelegentlich aber auch Schweinerock- Ausreisser leistet, der Bass, der mal verziert, mal einfach nach vorne treibt, und das enorm präzise Schlagzeug, das alles tight hält und zugleich Akzente setzt, die das Instrument mit ganz neuen Ohren hören lassen.

Und für den Kopf? Dem gibt das Berliner Trio deutsche Texte. Die schlingern gekonnt zwischen "Jungs in der Großstadt"-Poesie und feinem Wortwitz - und immer dann, wenn man gerade schon "Klischee" rufen will, kommen sie mit einem neuen Sprachbild um die Ecke und treffen damit ein Gefühl punktgenau, das sich eigentlich nicht auf den Punkt bringen lässt: Unten Gestern eben.


Internet:
[Die Band bei Facebook]
...........................................................................................................


  [Zurück zum Seitenanfang...]








[Zu den Catering Seiten]



[c] copyright 2012 - 2013: • Subway To Peter • Peterstraße 1 • 09130 Chemnitz • Phone + 49 (371) 40 41 534 • development: zonehellgrau mediendesign